Schlagwörter

,


Häufig sind wir von einer Sache derart überzeugt, dass wir gar nicht in Betracht ziehen, dass wir uns innerhalb eines Denkrahmens im eigenen Kopf bewegen und dass die Sache nur deshalb so glasklar erscheint. Vor einiger Zeit lernte ich in einem Buch – ich meine es war der Gehirnflüsterer – ein Ad-hoc-Experiment kennen, das Du jetzt und hier auch durchführen kannst, um genau diesen Denkrahmen einmal zu erleben 😉

Bist Du bereit? Dann stelle Dir jetzt bitte die Zahlen zwischen 1 und 100 vor und schau nach, wie oft Du die Ziffer 9 siehst. Also 9, 19, 29, 39 (das wären jetzt 4) usw. Wenn Du möchtest, kannst Du zum Zählen auch gerne die Finger benutzen.

Wenn Du das Ergebnis ermittelt hast, dann lies ab hier weiter. Was war Dein Ergebnis? Zehn Neuner oder ist Dir die 99 aufgefallen, bei der die Neun zwei mal auftaucht? Kommst Du deshalb auf elf Neuner? Wenn Dir das mit der 99 aufgefallen ist, dann wirst Du Dich gefreut haben – das Ergebnis ist dennoch falsch. Insgesamt sind es zwanzig Neuner, die Du gezählt haben müsstest … Wenn Du weniger gezählt hast, hast Du soeben innerhalb eines Denkrahmens gedacht – so wie viele andere Leute auch 🙂

Advertisements