Code-Karte


Wie funktioniert die Code-Karte?

Die Code-Karte wurde erstellt, um auch offline auf die Psychologie im Alltag aufmerksam zu machen. Je mehr Menschen sich hier tummeln und Ihre Feedbacks geben, umso vielfältiger kann die Seite in Zukunft gestaltet werden. Vielen Dank an dieser Stelle einmal an alle, die sich in irgendeiner Form zu den Inhalten geäußert haben; das bringt Leben in die Sache 😉

Nun aber zur Code-Karte. Wer kennt das nicht? Du stehst am Geldautomaten und plötzlich fällt Dir der blöde Pin-Code nicht mehr ein, obwohl Du ihn schon so oft eingegeben hast. Oder wie sieht es mit der Telefon-PIN, der Super-PIN oder dem Zugangscode für irgendwelche Internetseiten aus? Wo kann man diese Codes aufschreiben und sicher aufbewahren? Die P.i.A.-Code-Karte ist eine mögliche Antwort auf diese Frage.

Wenn Du irgendwo auf der Welt eine solche Karte gefunden hast und Dich nun fragst, wie sie funktioniert, bist Du hier genau richtig.

So sieht die Code-Karte von vorn aus und die erste der vielen Fragen wird jetzt gleich beantwortet, für die anderen Antworten einfach die Suchfunktion nutzen.

Auf der Rückseite sieht die Code-Karte so aus und diese Seite spielt die Hauptrolle, obwohl sie nicht so schön glitzert, wie die Vorderseite.

Und so funktioniert es ….

Schritt 1: Du denkst Dir bitte als erstes ein Code-Wort aus, das natürlich nicht erraten werden können sollte. So etwas wie der Vorname oder der Name des Freundes ist demnach wenig sinnvoll. Angenommen, Du entscheidest Dich für den Begriff „Eulenspiegel“, damit machen wir gleich im Schritt drei weiter.

Schritt 2: Vorher musst Du Dich für eine der vier Kanten entscheiden, angenommen, Du wählst die unter Kante der Code-Karte. Schreibe nun genau auf diese Kante hin, wofür der Code gut ist, den Du gleich versteckst. Zum Beispiel „EC-Karte“ oder „Telelefon-PIN“.

Schritt 3: Nun kommt unser „Eulenspiegel“ zum Zuge. Der erste Buchstabe ist das „E“ und Du hast Dich in unserem Beispiel für die untere Kante entschieden. Also trägst Du jetzt die erste Ziffer Deines Codes dort ein, wo der Buchstabe „E“ markiert ist. Hier stehen Dir vier Felder zur Verfügung; da Du Dich in diesem Beispiel für die untere Kante entschieden hast, trägst Du die erste Ziffer im unteren Feld ein.

Schritt 4: So, das gleiche machst Du nun mit der zweiten Ziffer Deines Codes. Du ahnst es schon, diese Ziffer kommt in das untere Feld des Buchstaben „U“, weil dies der zweite Buchstabe Deines Codewortes „Eulenspiegel“ ist und Du jetzt den zweiten Buchstaben versteckst. Mit den nächsten Ziffern verfährst Du genau so; Du ermittelst einfach den nächsten Buchstaben in Deinem Codewort und trägst in das jeweilige Feld (unten, oben, links oder rechts – je nachdem für welche Kante Du Dich entschieden hast) die jeweilige Ziffer ein.

Schritt 5: Wenn Du die einzelnen Ziffern Deines Codes eingetragen hast, wirst Du noch viele freie Felder auf Deiner Code-Karte haben. Alle unteren Felder kannst Du in unserem Beispiel nun mit irgendwelchen Ziffern beschriften – diese dienen lediglich der Irreführung eines potenziellen Finders Deiner Karte.

Schritt 6: Es steht Dir Platz für 3 weitere PIN-Codes zur Verfügung: oben, rechts und links. Das Verfahren ist immer das selbe. Kante aussuchen, beschriften, nacheinander die einzelnen Ziffern eintragen (immer mit Hilfe des Eulenspiegels oder welches Codewort Du Dir auch immer ausdenkst). Am Schluss mußt Du nur noch für Verwirrung sorgen, in dem Du nicht nicht benötigten Felder mit irgendwelchen Ziffern beschriftest.

Ich hoffe, dass alles gut verständlich ist und wünsche Dir viel Spaß mit der Code-Karte! Wenn nicht, nutze einfach das Feedback-Formular oder die Kommentarfunktion, um Deine Frage loszuwerden.

Was meinst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s